BeNNI-Essen-landet-oft-im-Müll
NOCH ESSBAR? Das Datum auf dem Joghurt sagt aus, wie lange er mindestens haltbar ist. Er schmeckt also auch nach diesem Tag noch gut. | Foto: dpa

Nachrichten für Kinder

Essen landet oft im Müll

Die Menschen diskutieren derzeit viel über Lebensmittel. Zum Beispiel, dass sie zu billig sind und dies schlecht für den Tier- und Umweltschutz ist. Die günstigen Preise haben aber noch eine andere Auswirkung: Nahrungsmittel werden nicht mehr geschätzt und deshalb schnell weggeworfen. Und dies, obwohl sie noch essbar wären. Wie kann das sein? Oft kauft man Lebensmittel, die man eigentlich gleich verbrauchen möchte. Doch dann kommt etwas dazwischen und plötzlich ist das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen. So landet vieles, zum Beispiel Joghurt, bei den meisten Menschen im Müll.

Ältere Menschen werfen weniger weg

Das ist aber gar nicht nötig. Denn das Mindesthaltbarkeitsdatum sagt nämlich nur, bis wann die Lebensmittel mindestens haltbar sind. Die meisten Lebensmittel kann man also noch über dieses Datum hinaus essen. Genauso muss Obst und Gemüse nicht weggeworfen werden, wenn es nicht mehr schön aussieht. Experten haben nun einen Versuch gestartet. Sie beobachteten vier Wochen lang eine Studenten- und eine Senioren-WG bei ihren Essgewohnheiten. Heraus kam, dass die älteren Menschen viel weniger wegwerfen als die Studenten. Wenn sie etwas kochen, verwenden sie auch Gemüse, das runzelig ist und schneiden nur die vergammelten Stücke weg. Wenn auf dem Teller etwas übrig bleibt, wärmen sie es später auf. Und braune Bananen drücken sie in Joghurt. Warum das so ist? „Wir haben den Krieg erlebt und hatten oft nichts zu essen. Da lernt man, Lebensmittel zu schätzen“, sagen die Senioren. Und die Studenten? Sie denken jetzt darüber nach, ob sie etwas wegwerfen oder nicht.