Eier am laufenden Band

Basteltipp

Das brauchst du:

  • Vorlage
  • Balsaholz
  • Cutter
  • Lochzange
  • Stempel mit verschiedenen Frühlingsmotiven
  • Stempelfarbe in Schwarz
  • Leinengarn
  • Holzkugeln in Weiß und Natur, ø 8 mm und 12 mm
  • Masking Tape in Schwarz-Weiß, gemustert
  • Motivstanze „Gänseblümchen“
  • Maulbeerbaumpapier, türkis gefärbt
  • Papierkleber
  • Quaste aus Baumwollgarn in Schwarz

Übertrage anhand der Vorlagen verschieden große Ostereier auf das Balsaholz und schneide diese mit einem Cutter aus (lass dir hierbei von einem Erwachsenen helfen). Stanze jeweils oben und unten Löcher für die Befestigung mit der Lochzange.

Die Zuschnitte nach Lust und Laune mit verschiedenen Stempeln dekorieren. Verwende dafür schwarze Stempelfarbe.

Die fertigen Eier werden mit Leinengarn zu Ketten gebunden. Dabei farblich passende Holzkugeln auf das Garn fädeln oder kleine Fähnchen aus Masking Tape um das Garn kleben.

Schmücke anschließend die Ketten noch mit gestanzten Blüten aus Maulbeerbaumpapier. Dafür je Blüte zwei Stanzteile mit Papierkleber zusammenkleben, das Garn der Kette liegt dabei dazwischen.

Schlichte Eleganz verleiht den Ketten eine Quaste aus Baumwollgarn, die zusammen mit einer Holzkugel als Abschluss an das unterste Ei gebunden wird.