ZiSch | Gymnasium Remchingen | Klasse 8a
Gymnasium Remchingen, Klasse 8a | Foto: dpa

Gymnasium Remchingen

Das sich selbst putzende Haus auf dem Mond?!

Svenja Kauff | Klasse 8a
Gymnasium Remchingen

Die Vorstellung meines Lebens in 25 Jahren

Über 120 Jahre alt werden, ein Haus auf dem Mond besitzen und Hausroboter haben, so stellen sich manche Leute ihr Leben in 25 Jahren vor. Aber sind diese Ziele überhaupt realistisch? Laut Forschern schon. Ich frage mich nur, ob die Welt in 25 Jahren überhaupt noch existiert. Wenn wir so weitermachen sicherlich nicht.

Die ganze Umweltbelastung und der Smog schaden uns Menschen und der Umwelt sicherlich sehr. Aber mit den vielzähligen medizinischen und technischen Fortschritten im Jahr 2032 sollte laut Forschern unter anderem der Smog kein Problem mehr sein. Wenn die Lunge kaputt ist, wird sie einfach gegen eine neue, künstlich erzeugte, ausgetauscht. Sehen wir auf der Erde die Hand vor Augen nicht mehr, fliegen wir einfach in den Weltraum und schauen uns das Leben von oben an. Aber ist das wirklich das Lebensziel? Wollen wir wirklich so leben? Mir persönlich würde es Angst machen auf den Straßen nur Robotern zu begegnen und mit meinen Freunden, welche sich zwischen Mond und Erde befinden, Gedanken hin und her zu schicken.

Würden wir nicht lebensmüde werden, wenn es überall nur noch von Robotern und Technik wimmeln würde? Viele Menschen, wie beispielsweise Putzfrauen, Hausmeister oder Lehrer könnten ihren Job aufgeben und sich dem Nichtstun hingeben. Sie würden einfach von Robotern ersetzt werden. Wollen Sie wirklich so leben? Ich auf keinen Fall. Aber ich sage Ihnen, wenn wir so weitermachen, sind wir auf dem besten Weg dorthin!