ZiSch | Erich-Kästner-Schule Kronau | Klasse 8
Erich-Kästner-Schule Kronau, Klasse 8 | Foto: Erich-Kästner-Schule Kronau

Erich Kästner Schule Kronau

„Viele weitere gute Ideen auf den Weg bringen“

Namfon und Jennifer | Klasse 8
Erich Kästner Schule Kronau 

Ein Interview mit der Schulleitung der LGS und EKS

Was meinen Sie, was unsere Schule so besonders macht?

Simone Ganz: Es ist toll, dass Menschen mit und ohne Handicap hier zusammen lernen können. Das ist etwas ganz besonderes und setzt Zeichen. Auch für unsere Gesellschaft.

Patric Heiler: Die Vielfalt der Schüler und die Zusammenarbeit mit Kooperationsschülern und Schülern aus verschiedenen Ländern. Kurz gesagt: Unsere Schulgemeinschaft, bestehend aus den Schülern, Lehrern und Eltern.

Welche Pläne haben Sie noch als Schulleiter/in einer Kooperationsschule? 

Ganz: Ich wünsche mir, dass wir noch viel mehr gemeinsam machen und das Kollegium der Ludwig Guttmann Schule, Karl-Berberich-Schule und der Erich Kästner Schule Kronau noch viele weitere gute Ideen auf den Weg bringen werden.

Heiler: Die Einführung der Ganztagsgrundschule ist mir ein großes Anliegen, weiterhin würde ich gerne verstärkt neue Medien im Unterricht einsetzen, ein neues Bild nach Außen entwickeln, unter anderem ein neues Schullogo entwerfen und regelmäßige Schülervollversammlungen zum gemeinsamen Austausch zwischen Schülern und Lehrern abhalten. Zudem eine engere Verzahnung mit unseren Kooperationsklassen beziehungsweise Kooperationsschulen betreiben.

Wie lange sind Sie schon hier und was hat sich seitdem verändert?

Ganz: Ich arbeite seit September 2004 in Kronau. Das Schulgebäude der Außenstelle der Ludwig Guttmann Schule wurde gebaut, unsere Schülerzahlen sind gestiegen und wir sind gewachsen.

Heiler: Ich arbeite seit viereinhalb Jahren an der EKS. Während dieser Zeit gab es einige Wechsel: neuer Bürgermeister, neue Kollegen, eine neue Sekretärin, einen neuen Hausmeister, viele neue Schüler und nicht zuletzt der Wechsel in der Schulleitung.