ZiSch | Heimschule Lender | Klasse 9b
Heimschule Lender, Klasse 9b | Foto: Heimschule Lender

Heimschule Lender, Sasbach

Profilwahl, AGs, Wasserspender

Von Sarah Weber und Lara Möhrle | Klasse 9b
Heimschule Lender, Sasbach

Schüler nennen Gründe, warum die Heimschule Lender einzigartig ist

 

Wir sind heute im schönen Sasbach, um genauer zu sein in der Heimschule Lender, um herauszufinden, was diese Schule so besonders macht. Warum kommen so viele Schüler auf diese Schule? Vielleicht liegt es an den Lehrern und der Struktur des Unterrichtes, oder liegt es doch an der großen Auswahl an Sprachen und Profilen? Wir haben verschiedene Jahrgangsstufen zu diesem Thema befragt. Wir ersparten einer fünften Klasse einige Minuten Englischunterricht. „Was macht unsere Schule so besonders?“, fragten wir.

„Die Lehrer sind viel netter als in der Grundschule und kümmern sich um einen.“ „Es ist toll, dass es so viele AGs gibt und Profile, die wir wählen können, interessieren uns.“ Eine siebte Klasse antwortete nicht ganz so ausführlich auf unsere Frage, warum sie auf unsere Schule gekommen sind. „Eigentlich bin ich nur auf die Schule gekommen, weil mein Freund hergekommen ist. Doch jetzt ist er nicht mehr da“, sagte ein Schüler aus der Klasse. „Die Profilwahl spielte auch eine große Rolle bei der Entscheidung“, meinte ein anderer.

Eine achte Klasse hat Griechisch als neues Profilfach und sagte: ,,Griechisch ist super und es ist toll, dass solche speziellen Sprachen angeboten werden!“ „Die Wasserspender sind auch eine super Sache.“ Die Klasse 10e fand, dass die Sporthalle und die Technik sehr gut sind und sie sind sehr beeindruckt von den Lehrern und der Struktur im Unterricht. Die Lehrer freuen sich über die höflichen Schüler, die Natur und das wunderschöne Gelände.

Als Fazit lässt sich daraus schließen, dass sowohl die Unterrichtsstruktur und die Lehrer, als auch das große, schön gestaltete Gelände mit der guten Cafeteria dafür verantwortlich sind, dass so viele Schüler auf diese besondere Schule kommen.