Leichtathletik ist mehr als nur das Laufen | Foto: bilderbox.com

Bismarck-Gymnasium Karlsruhe

Freier Kopf mit Leichtathletik

Beim Rennen den Wind in den Haaren oder den weichen Sand an den Beinen zu spüren, das sind meine liebsten Momente. Mich mit meinen Freunden im Training zu messen und dabei gemeinsam unendlich viel Spaß haben, das ist für mich wie eine Entspannungstherapie. Wenn die Familie und Freunde an der Bande stehen und mich bei einem Wettkampf wortwörtlich ins Ziel schreien, dann bekomme ich Gänsehaut. Um solche wunderbaren Momente teilen zu können, möchte ich die Sportart Leichtathletik vorstellen.

Leichtathletik ein vielfältiger Sport

Die Leichtathletik ist eine Sportart, bei der man sehr viele Disziplinen ausüben kann. Es gibt das Sprinten über 100 Meter oder das Hoch- oder Weitspringen. An diese Disziplinen denkt wohl jeder, wenn man den Begriff Leichtathletik nennt. Doch ist das schon alles?

Nein! Denn die Leichtathletik ist eine der vielfältigsten Sportarten, die es gibt. Im Schwimmen schwimmt man die ganze Zeit, beim Tennis spielt man nur einen Ball über ein Netz, doch bei der Leichtathletik kann man rennen, springen, werfen und lange laufen! 100, 200 oder 400 Meter sprinten, mit Hürden oder ohne, weit oder hoch springen, Speer, Diskus oder Hammer werfen, 800, 1.500, 3.000, 5.000 Meter oder sogar einen Marathon laufen – so abwechslungsreich ist die Sportart Leichtathletik!

Für Jeden das Richtige dabei

Hierbei ist es egal, wie alt man ist, denn jeder kann diese Sportart ausüben. Wenn man weiß, dass das Werfen überhaupt nichts für einen ist, dann kann man sich auf die Disziplinen, die einem gefallen, spezialisieren.

Bei Interesse an vielfältigen sportlichen Aktivitäten sowie Spaß an der Bewegung, findet man entsprechende Angebote in der Umgebung oder im Internet. In Karlsruhe gibt es viele Vereine, zum Beispiel den SSC Ettlingen, MTV Karlsruhe, SVK Beiertheim oder auch den TuS Neureut. 

Den Sorgen davonrennen 

Ich übe seit über zehn Jahren Leichtathletik aus. Wettkämpfe bestreite ich seit sieben Jahren und hatte auch schon große Erfolge zu verzeichnen, wie den fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Wettkämpfe sind jedoch kein Muss, denn es gibt auch Freizeitgruppen für Menschen, die sich nicht so gerne mit anderen messen. Während des Trainings werden viele Freundschaften geschlossen. Diese Freunde teilen dieselbe Leidenschaft und leisten großartige Unterstützung.

Da die Leichtathletik so vielfältig ist, ist sie ein hervorragender Ausgleich für den Stress in der Schule oder bei der Arbeit. Ich trainiere bis zu fünfmal pro Woche, aber es wird nie langweilig!

Man kann durch die Bewegung an der frischen Luft den Kopf frei bekommen und einfach das tun, was man gerne macht!

Mara Fuerniss | Klasse 9b
Bismarck-Gymnasium Karlsruhe