Foto: bilderbox.com

Justus-Knecht-Gymnasium

Schulsanitäter am JKG – Immer abrufbereit

Egal wo – Unfälle können immer passieren. Deshalb gibt es an meiner Schule, dem Justus-Knecht-Gymnasium in Bruchsal die Schulsanitäter, die immer zur Stelle sind, wenn jemand Hilfe benötigt.

Und wieder vibriert der kleine Melder an meiner Hosentasche. Es ist Freitag, dritte Stunde, Erdkunde. Am Morgen habe ich den Melder noch vor Beginn des Unterrichts im Sekretariat abgeholt und jetzt werde ich schon zum zweiten Mal zu einem Einsatz gerufen. Leise stehe ich auf, gebe dem Lehrer ein kurzes Handzeichen – er weiß Bescheid – und ich verlasse das Klassenzimmer. Zügig begebe ich mich ins Sekretariat, wo ich weitere Anweisungen erhalte. Ein Dienstkollege kommt dazu.

Regelmäßige Fortbildungen

Am Justus-Knecht-Gymnasium in Bruchsal gibt es seit vielen Jahren die Schulsanitäter. Ab der achten Klasse kann man an der Sanitäter-AG teilnehmen. Einmal wöchentlich treffen sich die Sanis, alle zwei Wochen kommt Jonathan von den Maltesern dazu und bereitet uns auf verschiedene Notfallsituationen vor. So lernen wir ganz unterschiedliche Erste-Hilfe-Maßnahmen: Wie verarzte ich eine offene Wunde? Was mache ich, wenn jemand ohnmächtig wird? Wie gehe ich mit Bauchschmerzen um? Zur Ausbildung gehört neben einem Erste-Hilfe-Kurs auch eine jährliche Prüfung, die einen theoretischen, wie auch praktischen Teil beinhaltet.

Erste Hilfe kann Leben retten

Ich persönlich finde es sehr wichtig, die Erste-Hilfe-Maßnahmen zu kennen und regelmäßig zu wiederholen, da jeder in die Lage kommen kann, Erste Hilfe leisten zu müssen und damit Leben zu retten.

Wieder zurück im Sekretariat: Wir gehen ins Krankenzimmer, wo uns ein Sechstklässler mit aufgeschürftem Knie erwartet. Alle Hygienemaßnahmen beachtend versorgen wir ihn und füllen anschließend das Unfallprotokoll aus. Anschließend geht es wieder zurück in den Unterricht und ich bin gespannt, ob der Melder für einen weiteren Einsatz vibrieren wird.

Janita Ziegler | Klasse 9a
Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal