Reiten beinhaltet auch die Pflege der Pferde | Foto: bilderbox.com

Richard-Wagner-Gymnasium

Reiten – Mein größter Traum

Reiten ist eine Sportart, von der jeder schon einmal etwas gehört hat. Ob Dressur, Springreiten oder Geländeritt. Heute haben wir einen exklusiven Einblick in die Welt der Reiterin Anna Sophia Leissler bekommen. So erzählt sie uns ihre Geschichte, wie sie zum Reiten gekommen ist. „Schon als ich jung war, hatte ich Interesse an der Sportart. Damals hat meine Mutter mich immer mit zum „Rosenhof“ gefahren, wo ich schon als Baby mit den Pferden in Kontakt war. Ich weiß noch, dass ich immer ein kleines Lieblingspony hatte, aber an den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern. Als ich dann älter wurde, gaben mir meine Eltern die Möglichkeit, selber Reitstunden zu nehmen. Ich nahm Reit- und Voltigierstunden, aber auf einem anderen Hof, „Pferdestärken“ in Plittersdorf, und war begeistert.  Allerdings musste ich schweren Herzens damit aufhören, da meine Mutter und ich keine Zeit mehr hatten, dorthin zu fahren.

Nach langer Pause zurück in den Sattel 

Dann habe ich eine vierjährige Pause gemacht. Doch dann, da ich mich bei einem anderen Hobby abmeldete, dem Tanzen, kam ich wieder zum Reiten worüber ich jetzt sehr glücklich bin. Seit 2018 nehme ich regelmäßige Reitstunden und erlerne meine Fähigkeiten besser auszubauen.“ 

Doch das ist nicht alles was sie zu erzählen hat. Sie hat uns auch noch einen Einblick in das Training gewährt. „Alles fängt damit an, dass ich um zwölf Uhr am Samstagmorgen zum Reitstall fahre. Dann machen ich und meine Mitreiterin aus, welches Pferd wir reiten wollen. Dann putzen wir und satteln das Pferd. Danach führen wir die Pferde in die Reithalle und reiten los. Wir gehen erst mal Schritt und fangen dann mit verschiedenen Bahnfiguren an, um uns warm zu machen. Schritt für Schritt gehen wir dann in den Trab und reiten auch Bahnfiguren wie „Zirkel“ im Trab. Und gegen Ende der Stunde auch im Galopp.“ So verläuft das Training am Samstag bei ihr.

Anna und das Reiten

Natürlich variiert es je nach Reiterhof, wie das Training verläuft und je nachdem welche Reitart man trainieren will. Das Reiten bringt außerdem nicht nur Freude, es fördert auch die geistigen und körperlichen Fähigkeiten von Mensch und Tier. Dies war die Geschichte, wie Anna zum Reiten kam.

Anna Sophia Leissler| Klasse 8b
Richard-Wagner-Gymnasium Baden-Baden