ZiSch | Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen | Klasse 8a
Der Regenwald brennt: Der Mensch richtet viel Zerstörung an. | Foto: dpa

Albertus-Magnus-Gymnasium

Rational gedacht

Helen Kaiser | Klasse 8a
Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen

Das Problem mit der rosaroten Brille

Ich lebe im Jahr 2041 mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in einer großen Wohnung am Stadtrand von London. Ich habe einen guten Job, in dem ich mein eigenes Geld verdiene und auf keinerlei Unterstützung von meinem Mann angewiesen bin, der ebenfalls Geld verdient. Alle Großstädte der Welt haben sich in grüne, blühende Metropolen verwandelt. Die Erderwärmung konnte mithilfe von Umweltaktionen auf ein Minimum reduziert werden. In einigen Jahren werde ich in Rente gehen können, da ich genug Geld verdient habe, um mich zur Ruhe setzen zu können.

So, und jetzt nehme ich die rosarote Brille mal ab und denke rational. Die Population von Insekten ist wegen fehlender Lebensräume und strikter Bekämpfung fast gänzlich ausgelöscht worden. Demzufolge leben auch kaum Vögel auf der Erde, die natürliche Nahrungskette ist nicht mehr vorhanden. Ich werde arbeiten, bis ich 80 Jahre alt bin, um nicht komplett der Altersarmut zum Opfer zu fallen, denn durch den großen Fortschritt der Wissenschaft werden Menschen immer älter. Dadurch müssen sie länger arbeiten, denn der Staat hat nicht die Möglichkeit, jedem 25 Jahre Rente zu zahlen. Doch die Wissenschaft hat es noch nicht geschafft, Krankheiten wie Aids oder Krebs vollständig zu heilen und die Medikamente zur Behandlung sind für Durchschnittsverdiener unbezahlbar.

Ab dem Jahr 2025 begann ein Weltkrieg, in dem sich die Weltreligionen gegenseitig zerfleischten. Muslime gegen Christen, Buddhisten gegen Hindus. Der Krieg ging 15 Jahre lang und zerstörte fast alle Kulturschätze dieser Welt: alte europäische Kirchen – auch den Kölner Dom – Tempel, mittelalterliche Bauten. Die Bundesrepublik Deutschland und Großbritannien sind einige der wenigen Staaten, die aufrechterhalten wurden. Ab dem Jahr 2040 rafften sich einige der Staaten auf, um die zum Teil komplett verwüstete Erde wiederherzustellen und bildeten Koalitionen. Ich lebe in einer Metropole aus Beton und Wolkenkratzern und muss versuchen meine Familie vor dem Hungertod zu bewahren, wie auch der Rest der Stadt es muss. Die Zukunftsvorstellungen von 1985 mit fliegenden Autos sind zwar eingetroffen, aber es wurden auch unglaublich viele Waffen erfunden, die die Menschheit eliminieren könnten. Die Menschheit ernährt sich von Pflanzen, die in Gewächshäusern in einer Nährstofflösung gezüchtet werden.