Frauen kämpfen für ihre Rechte
Starke Mädchen werden starke Frauen | Foto: © esthermm / Adobe Stock

St.-Dominikus-Gymnasium

Mädchenschule: Zickenkrieg am laufenden Band?

Karlsruhe, St.-Dominikus-Gymnasium 7.50 Uhr, die erste Stunde beginnt, wie an einem ganz normalen Schultag, doch eines ist anders, die Klassen bestehen nur aus Mädchen. Was laut der Schülerin Emilia R. vielen, vor allem schüchternen Mädchen dabei hilft, mehr aus sich herauszukommen und von sich aus mitzuarbeiten.

Mehr Selbstbewusstsein 

Auch in den naturwissenschaftlichen Bereichen, wie zum Beispiel in dem Fach Naturwissenschaft und Technik oder der Robotik AG, trauen Mädchen sich, sich mehr zu engagieren, sagt sie. Laura F. betont noch die bessere Klassengemeinschaft und das gute Verhältnis untereinander, außerdem seien Mädchen den bewertenden Sprüchen von Jungs nicht ausgesetzt. Viele Mädchen gehen auf keine Mädchenschule, da sie glauben, dass es dort viel „Zickenkrieg“ geben würde. Laura F. meint dazu, jeder hätte mal solche Phasen, es wäre ganz normal und käme auch in gemischten Schulen vor. Emilia R. sieht das Ganze kritischer und betont, dass es bei ihr in der Klasse gar nicht vorkäme. Laura F. bereut die Entscheidung, auf das St.-Dominikus-Gymnasium gegangen zu sein nicht und empfiehlt die Schule wärmstens weiter. Auch wir bereuen unsere Entscheidung nicht, auf diese Schule gegangen zu sein und vermissen nichts aus den gemischten Schulen.

Marlene Bühler, Nela Buszka | Klasse 8a
St.-Dominikus-Gymnasium Karlsruhe