Notenlesen ist die Basis des Musizierens | Foto: bilderbox.com

Bismarck-Gymnasium Karlsruhe

Einblicke in eines der ältesten Jugendorchester Deutschlands

Mittwochabend 18:45 Uhr: In der Marylandschule, im nördlichen Teil der Stadt Karlsruhe, herrscht noch reger Betrieb. Bis zu 75 Jugendliche, im Alter zwischen elf und 25 Jahren, beginnen, Stühle halbkreisförmig aufzustellen. Sie bauen ihre Instrumente auf. Dann endlich kommt der Dirigent Thomas Paha, der das Jugendorchester der Stadt Karlsruhe leitet, und die Probe beginnt. Das Jugendorchester Stadt Karlsruhe (JOK) ist mit 137 Jahren eines der ältesten Jugendorchester Deutschlands und seit 2006 ein gemeinnütziger Verein, der von der Stadt unterstützt wird. Daher ist das Ausleihen von Instrumenten und der Unterricht zum Erlernen eines Instruments günstig. Die Stadt Karlsruhe finanziert auch viele soziale und kulturelle Projekte des Orchesters, wie Orchesterreisen zu anderen Jugendorchestern.

Enge Zusammenarbeit mit der Stadt

Im Gegenzug zu diesen Unterstützungen repräsentiert das JOK auf musikalischer Ebene die Stadt. Dies gelingt besonders durch Verbindungen zu den Partnerorchestern in den Karlsruher Partnerstädten. Beispielhaft dafür ist das „Come Together KA 300“ im Jahr 2015, bei dem fast alle Jugendorchester der Partnerstädte kamen, um Karlsruhe zum 300. Geburtstag zu gratulieren. Jedes Jahr findet ein Probenwochenende für das Jahreskonzert des JOKs im Konzerthaus statt und stärkt das Gemeinschaftsgefühl sowie den Zusammenhalt des Orchesters.

Eine Leitregel des JOKs ist es, Offenheit zu leben und niemanden auszugrenzen. Jeder wird gefördert und gestärkt. Ein Mitglied, Julia E., meint: „Die Proben bringen Abwechslung in den Alltag und es wird nie langweilig.“ Durch das JOK ist es möglich neue Menschen kennenzulernen und sich musikalisch auf hohem Niveau weiterzuentwickeln. Durch Einzelunterricht wird man auf Proben gut vorbereitet und lernt sehr viel. Natürlich hat das JOK auch ein Vororchester für etwas jüngere Musiker, das wiederum von Mitgliedern des JOKs geleitet und dirigiert wird. Hier wird das gemeinsame Musizieren in den Vordergrund gestellt.

Prominente im Publikum

Musikalische Qualität stellt das JOK immer wieder unter Beweis. Das Jugendorchester der Stadt Karlsruhe hat schon mehrmals vor politischen Prominenten gespielt, wie 2011 und 2012 vor Angela Merkel oder 2008 vor rund 100 Abgeordneten im Europäischen Parlament. Auch so manche Auszeichnungen und einige Wertungsspiele, bei denen regelmäßige Teilnahmen stets erfolgreich verliefen, bestätigen das hohe musikalische Niveau. So überreichte der Oberbürgermeister Frank Mentrup 2013 die PRO MUSICA-Plakette. Das JOK schafft es auf einzigartige Weise, die perfekte Balance zwischen einem hohen musikalischen Niveau und einem sehr ausgeprägten Zusammenhalt sowie Spaß zu halten.

Begleitet von fröhlichem Gelächter wird die Probe beendet. Die Jugendlichen packen ihre Instrumente wieder ein. Sie verlassen den Proberaum mit dem Dirigenten und gegen 21.20 Uhr herrscht nächtliche Ruhe in der Marylandschule.

Bianca Altinger | Klasse 9b
Bismarck-Gymnasium Karlsruhe