Ein Pfeilspiel mit einem Wurfpfeil, der ins Schwarze getroffen hat. | Foto: bilderbox.com

Realschule Linkenheim

Drei Dartpfeile und eine Dartscheibe

Dartspielen ist das Werfen von drei Dartpfeilen aus 2,37 Meter Entfernung auf eine 1,73 Meter hohe Dartscheibe. Die Dartpfeile bestehen aus vier Teilen: Spitze, Barrel, Schaft und Flight. Die Spitze ist der vorderste Teil und sorgt für den Halt in der Dartscheibe. Anschließend kommt der Barrel. Der Barrel sorgt für das nötige Gewicht und an ihm hält man den Dart fest. Der Schaft ist mit dem Barrel fest verbunden. Er ist das Mittelstück zwischen Barrel und Flight und sorgt für Flugstabilität. Der hinterste Teil ist der Flight. Dieser sorgt ebenfalls für Stabilität im Flug. Die Dartscheibe hat angeordnete Zahlenfelder von eins bis 20, die zusammen einen Kreis bilden. Zudem gibt es einen äußeren und einen inneren dünnen Ring. Trifft ein Pfeil in den inneren Ring, zählt die dazugehörige Zahl dreifach. Trifft ein Pfeil in den äußeren Ring, wird die entsprechende Zahl  doppelt gezählt. In der Mitte ist ein kleiner Kreis, der „Bullseye“ genannt wird. Er zählt 50 Punkte. Um ihn ist ein dünner Ring, der „Bull“ oder auch „Single Bull“ genannt wird. Trifft ein Pfeil dorthin, zählt das 25 Punkte. Eine gute Dartscheibe besteht aus gepressten Sisalfasern. Sie dienen, wie die Dartpfeilspitze auch, für den Halt der Pfeile im Dartboard.                           

Welche Dartspiele gibt es?

Es gibt verschiedene Dartspiele. Das meist gespielte und wohl auch bekannteste Spiel ist das „501 double out“ Spiel. Bei diesem Spiel muss man die vorgegebene Zahl an „Sets“ erspielen, um das Spiel zu gewinnen. Die Anzahl der benötigten „Sets“ ist variabel. Ein „Set“ gewinnt man, indem man vor seinem Gegner oder seiner Gegnerin drei „Legs“ gewinnt und ein Leg gewinnt man, indem man vor seinem Gegner oder seiner Gegnerin 501 Punkt auf null minimiert. Der Pfeil, mit dem man die 501 Punkte auf null minimiert, muss ein Treffer auf das Doppelfeld oder auf das Bullseye sein, sonst ist der Wurf ungültig. Dieses Spiel wird meistens zu zweit gespielt.

Was mag ich an meinem Hobby?

Ich mag an meinem Hobby, dass es viele verschiedene Spielvarianten gibt. Das macht den Sport abwechslungsreich. Zudem kann man die meisten Spiele mit einer beliebigen Anzahl an Personen spielen, was ich ebenfalls toll finde. Ich finde gut, dass man die Teile der Dartpfeile unterschiedlich kombinieren und somit auf seine Bedürfnisse anpassen kann, denn die einzelnen Teile des Dartpfeils gibt es in vielen verschiedenen Materialien, Formen, Farben und Größen. Das finde ich ebenfalls toll. Zudem ist Dartspielen ein guter Ausgleich zum Alltag und macht viel Spaß, vor allem wenn man es mit mehreren Leuten spielt. Es gibt jedoch auch Momente, die keinen Spaß machen, wenn man eine Zeit lang nur niedrige Zahlen trifft und deswegen immer verliert oder ein Ziel, das man sich setzt, lange nicht erreicht.

Was kostet Darts?

Um professionell Darts spielen zu können, braucht man viel Übung. Profis spielen täglich bis zu sechs Stunden. Ich spiele jedoch nur circa eine Stunde Darts am Tag. Geld braucht man jedoch nicht viel für diesen Sport. Um das Hobby ausüben zu können, benötigt man nur drei Dartpfeile und eine Dartscheibe. Diese Produkte kosten zusammen zwischen fünfzig und einhundert Euro. Die meisten Dartspieler und Dartspielerinnen besitzen jedoch noch Zubehör wie eine Dartscheibenbeleuchtung, eine Aufbewahrungsbox für Dartpfeile oder einen Wandschutz, damit Fehlwürfe nicht die Wand beschädigen. Das kostet zusätzlich insgesamt zwischen achtzig und einhundertvierzig Euro.

Nils Funk | Klasse 9b
Realschule Linkenheim