Fleckenhexen im Karneval | Foto: Lise-Meitner-Gymnasium Königsbach-Stein

Lise-Meitner-Gymnasium

Cowboy, Prinzessin, Indianer – jetzt ist es wieder soweit

Heute am Schmotzigen Donnerstag wird der Kirchberg im nahe gelegenen Ersingen ein weiteres Mal auf den Kopf gestellt und auch einige Schülerinnen der Klasse 9b sind nun endlich mit dabei. Sowohl die Ersinger Grundschüler als auch wir Gymnasiasten haben uns lange auf diesen besonderen Tag gefreut. Und als wir durch die Flure unserer alten Grundschule gehen, erinnern wir uns daran, wie wir bereits als Grundschüler diesen Tag genossen haben. Dieses Jahr ist es aber etwas ganz Besonderes für uns, denn zum ersten Mal sind wir diejenigen, welche die Faschingsstimmung verbreiten und den Ferienbeginn einläuten dürfen.

Vererbte Kostüme

Zwei von uns sind als Fleckenhexen mit dabei. Natürlich tragen wir die traditionellen Fleckenhexenkostüme, die oft über mehrere Generationen weitergegeben werden. Diese bestehen aus zwei zusammengenähten Laken mit Ärmeln und Löchern für Kopf und Beine. Den bunten Stofffetzen, den „Flecken“, die auf die Laken genäht werden, verdanken die Fleckenhexen ihren Namen. Durch die „Flecken“ werden die Kostüme zu einem einzigartigen, bunten „Kunstwerk“. Und damit man die Fleckenhexen schon von weitem gut hört, sind kleine Glöckchen an den Kostümen befestigt. Da das aber für viele Hexen nicht reicht, bringen sie selbst Schellenkränze und Ratschen mit. Um nicht erkannt zu werden, tragen alle Hexen eine Hexenmaske und Kopftücher. Viele Hexen haben Taschen dabei, die mit Süßigkeiten und „Flecken“ für die Grundschüler gefüllt sind.

Nachdem wir mit den anderen Fleckenhexen zur Grundschule gelaufen sind, ertönt auch schon die Durchsage: „Die Hexen haben den Kirchberg erklommen.“ Das ist unser Startsignal. Zuerst klopfen wir laut und wild an die Klassenzimmertüren. Danach stürmen wir in die Klassenzimmer und suchen die Lehrerinnen, die die Grundschüler traditionell verstecken, um sie vor den Hexen zu schützen. Sobald die Lehrerinnen gefunden wurden, werden sie von uns auf den Schulhof gezerrt

Feierliche Eröffnung der Faschingsferien 

Der andere Teil unserer Schülergruppe, der beim Musikverein aktiv ist, hat solange mit den Querflöten in der Hand draußen gewartet und blickt jetzt mit uns gespannt zum Podest, auf dem das Kinderprinzenpaar steht. Nach einer kurzen Rede überreicht die Direktorin dem Prinzenpaar feierlich den symbolischen Schulschlüssel. Damit haben die Faschingsferien offiziell begonnen und der Musikverein spielt die ersten Töne eines Faschingsliedes. Die Stimmung ist ausgelassen und wir haben großen Spaß beim Schunkeln, Singen und Lachen zusammen mit den Lehrern und den Grundschülern. Nach einer Weile gehen die Grundschüler glücklich nach Hause, doch für uns geht die Faschingsparty im Musiksaal weiter und später wartet noch der Kindergartenumzug auf uns. Eins ist klar: Das machen wir nächstes Jahr wieder.

Lisann Dennig, Leni Gräßle, Nathalie Schaich, Rahel Sebastian, Hannah Zettelmayer u.a.| Klasse 9b
Lise-Meitner-Gymnasium